Mittelalter-Maimarkt Suhl-Heinrichs

Vom 25. bis 27. Mai lagerten wir auf dem historischen Markt von Suhl-Heinrichs. Um unseren Baldachin stellen zu können, mähten wir erstmal den Rasen mit einer Sense, die wir von den netten Anwohnern bekommen hatten. Am Samstag folgten dann drei Kämpfe, welche zum Glück ohne Verletzungen abliefen. Unsere ruhigeren Männer kämpften nach dem Codex ‚Tambach‘ während sich unsere vier Verrückten im Vollkontakt die Helme einschlugen. Auf dem Markt gab es einige interessante Stände, zum Beispiel Stein- und Holzfiguren-Händler und sogar einen Tätowierer. Die Kinder und auch Erwachsenen konnten sich bei unserem „Opa“ Günther im Bogenschießen austoben. Melanie und der eiskalte Ullrich verkauften ihre süßen Waffeln und leckeres Eis mit Erdbeeren. Wer lieber etwas festes essen wollte, kam bei Ronny auf seine Kosten. Er bot lecker Knobi-Brot und Kartoffelecken. Tagsüber ertönte die Musik von Heidenlärm und Vielgestalt. Einige unserer Mitglieder genossen am Abend das Konzert von Metil Stone und im Anschluss fand die Feuershow mit Luna und Abraxas (Heidenlärm) und unseren Feuerspuckern statt. Am Sonntag lief das Programm ähnlich ab. Unser Höhepunkt war die Aufnahme von unserer Gabi als Vereinsmitglied. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, gab es dann auch ein paar verschwitzte Umarmungen von den Rittern. Nachmittags regnete es dann leider kurz vor dem Abbau, sodass unsere Zelte schön nass wurden und wir sie am Montag alle ausbreiten und aufhängen mussten um sie dann am Dienstag wieder alle einzupacken. Es war ein sehr schönes Fest mit einer schönen Location und uns hat es an nichts gefehlt. Die einzige Sache die wir nicht gutheißen können, ist das zwei Händler bestohlen wurden. Wir finden dieses Verhalten völlig daneben und hoffen dass das nicht öfter vorkommt.